In Zahnmedizin & Zahnheilkunde

Antibiotika-Verbrauch stieg von 2003 bis 2007 um 31 Prozent

Antibiotika werden oft ohne Grund verschrieben

(AP)

Immer häufiger werden in Deutschland Antibiotika eingesetzt – und oft ohne echten Grund. Zwischen 2003 und 2007 stieg der Antibiotikaverbrauch um 31 Prozent, gab das Mikrobiologische Institut des Uni-Klinikums Köln bekannt. Etwa 20 bis 50 Prozent der verordneten Antibiotika seien überflüssig – sie würden meist aufgrund von unzureichender Diagnostik oder aus Angst vor Fehlentscheidungen verschrieben. Die Folgen: Es wird geschätzt, daß mindestens 20 Menschen pro Tag in Deutschland sterben, weil sie sich im Krankenhaus mit mehrfach resistenten Keimen infiziert haben.

Übrigens: Der Singular von Antibiotika ist Antibiotikum 😉 !