In Zahnmedizin & Zahnheilkunde

Eine Parodontitis, im Volksmund auch als Parodontose bekannt, wird durch bakterielle Beläge und Zahnstein ausgelöst und begünstigt. In der Zahnarztpraxis Beyer & Dr. Tehsmer in Hamburg können Sie eine kompetente Zahnprophylaxe in Anspruch nehmen und die gefährliche Entzündung des Zahnfleisches im Frühstadium erkennen und behandeln lassen. Parodontitis führt immer zum Zahnfleischrückgang und dem Rückgang des Kieferknochens, sodass Sie gesunde Zähne verlieren und bereits in jüngeren Jahren unter Zahnverlust leiden können. Es gibt präventive Maßnahmen, zu denen beispielsweise die Professionelle Zahnreinigung gehört, mit denen Sie Parodontitis vorbeugen und die Gefahr einer Zahnfleischentzündung mindern können.

Wie entsteht Parodontitis?

Neben mikrobiellen Belägen sind Stress und mangelnde Mundhygiene, Rauchen, falsche Ernährung, Bluthochdruck und Diabetes Parodontitis begünstigende Faktoren. Wenn Sie unter hohem Blutdruck leiden, stark rauchen oder zur enormen Bildung von Zahnstein neigen, sollten Sie die Prophylaxe in Hamburg ganz besonders regelmäßig und in kürzeren Abständen in Anspruch nehmen und Ihren Zahnhalteapparat somit schützen. Die Entstehung tiefer Zahnfleischtaschen begünstigt das Eindringen von Bakterien und beschleunigt die Lockerung gesunder Zähne. Da der Kieferknochen bei Parodontitis angegriffen wird und sich immer weiter zurückbildet, ist eine schnelle Diagnostik mit anschließender Langzeitbehandlung notwendig. Durch regelmäßige Besuche in Ihrer Zahnarztpraxis in der Hamburger Innenstadt und die intensive Zahn – und Mundreinigung sowie die Vermeidung ungesunder Lebensweisen können Sie Ihr Risiko senken.

Parodontitis – was ist zu tun?

Ohne Therapie ist mittel- und langfristig der Zahnverlust sehr wahrscheinlich. Parodontitis gehört zu den bakteriellen Entzündungen, vergeht aber nicht von selbst und bedarf umfangreicher Maßnahmen und besonderer Hygiene. Durch die in Intervallen von drei bis sechs Monaten in der Zahnarztpraxis Beyer & Dr. Tehsmer in Hamburg durchgeführte Professionelle Zahnreinigung und Zahnprophylaxe senken Sie Ihr Risiko, da Ihre Zähne von allen harten und weichen Belägen befreit und anschließend poliert und fluorisiert werden. Professionelle Zahnreinigungen sind auch nach der eigentlichen Therapie notwendig, um den hergestellten Hygienezustand in Ihrem Mund zu erhalten und einer neuen parodontalen Entzündung vorzubeugen