In Zahnmedizin & Zahnheilkunde

In der Medizin werden durch Beobachtung und Forschung vermehrt Zusammenhänge gefunden, die nicht sofort offensichtlich sind. So hat eine Diabetes-Erkrankung einen starken Einfluss auf die Mundgesundheit. Zuckerkranke Menschen müssen daher die Pflege von Zähnen und Zahnfleisch besonders akribisch im Blick behalten. Neben der häuslichen Mundpflege sollte der regelmäßige Besuch beim Zahnarzt zu einer Herzensangelegenheit werden. Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass ein hoher Blutzuckerspiegel die Gesundheit des Zahnfleisches deutlich beeinträchtigen und gefährden kann.

Diabetes und Parodontitis – ein Kreislauf, der durchbrochen werden kann

Wer an Diabetes erkrankt ist, muss mit einem gesteigerten Risiko für Parodontitis leben. Weniger bekannt ist, dass eine unbehandelte Parodontitis wiederum zu einer Erhöhung der Blutzuckerwerte führen kann. Bei einer Parodontitis handelt sich um eine chronische und meist schmerzarme Entzündung des Zahnhalteapparates, die zum Kieferknochenabbau und zum Verlust gesunder Zähne führen kann. Regelmäßige Prophylaxe-Termine beim Zahnarzt sind daher ebenso wichtig wie die häusliche Mundpflege, bei der Zahnseide und Interdentalbürstchen zusätzlich zur Zahnbürste eingesetzt werden sollten. Das Team von CityZahn.de in Hamburg empfiehlt Diabetikern, ihren Zahnstatus und das Zahnfleisch in vierteljährlichen Abständen kontrollieren zu lassen. Vor einer Behandlung sollte der Zahnarzt auch unbedingt über diese Stoffwechselerkrankung in Kenntnis gesetzt werden. Nur mit dem Wissen, dass der Patient unter Diabetes leidet, können die Zahnärzte Dr. Ron Tehsmer, Katharina Hemfort und Hans-Peter Beyer die entsprechenden Maßnahmen vorschlagen und so einen wichtigen Beitrag für Ihre Gesamt-Gesundheit leisten.

Leichtes Zahnfleischbluten kann ein Anzeichen für Parodontitis sein

Wirken die Zähne länger oder sind empfindlicher als früher, liegen Zahnhälse frei und zeigt sich das Zahnfleisch gerötet oder blutet beim Zähneputzen, sollte spätestens jetzt der Besuch beim Zahnarzt CityZahn.de in Hamburg nicht mehr auf die lange Bank geschoben werden. Eine zeitnahe adäquate parodontale Therapie ist für Diabetiker besonders wichtig. Da Parodontitis einen Anstieg der Blutzuckerwerte begünstigt, führt die Zahnfleischerkrankung auch zu einem erhöhten Risiko für Folgeerkrankungen bei Diabetes. Das Team der Praxis CityZahn.de in Hamburg rät besonders Diabetikern, empfohlene Untersuchungsintervalle einzuhalten und Empfehlungen für die häusliche Mundpflege zu berücksichtigen. Eine Heilung der Zahnfleischentzündung senkt das Risiko für eine Verschlechterung des Blutzuckerspiegels deutlich und ist somit nicht nur für den Erhalt der eigenen natürlichen Zähne wichtig.

Vereinbaren Sie gleich einen Termin bei CityZahn.de – Ihre Zahnärzte Dr. Ron Tehsmer, Katharina Hemfort und Hans-Peter Beyer