In Zahnmedizin & Zahnheilkunde

Die Zahnarztpraxis CityZahn aus Hamburg informiert zu Themen aus der Zahnheilkunde:

Zahnverfärbungen – Teil 1

Zahnverfärbungen sind ein häufiges Anliegen, mit denen Patienten einen Zahnarzt konsultieren. Dabei gibt es dafür völlig verschiedene Ursachen, die manchmal sogar mit einfachen Mitteln behoben werden können. Man unterscheidet zwischen Verfärbungen auf dem Zahn (extern) und Farbveränderungen im Zahn (intern). 

Ursachen – wodurch entstehen Verfärbungen?

Externe Verfärbungen

Lebensmittel

Der häufige Konsum bestimmter farbstoffhaltiger Lebensmittel kann zu unschönen Verfärbungen führen, die aber nur oberflächlich am Zahn haften. Dazu gehören beispielsweise Grün- und Schwarztees, Kaffee oder das abendliche Glas Rotwein. Stärkerer Nikotin- und Tabakkonsum verursacht häufig gelblich-bräunliche Verfärbungen.

Chlorhexamed-Verfärbungen

Bei entzündlichen Prozessen oder als unterstützende Mundspüllösung nach operativen Eingriffen empfehlen wir gelegentlich die Verwendung einer chlorhexamedhaltigen Mundspüllösung (0,1 bis 0,2%). Diese ist nur zur zeitlich begrenzten Anwendung geeignet. Über einen längeren Zeitraum angewendet bewirkt sie neben Geschmacksveränderungen auch dunkle Zahnverfärbungen, die durch die häusliche Mundhygiene nicht mehr zu beheben sind. Diese Verfärbungen lassen sich jedoch während einer professionellen Zahnreinigung entfernen. Wenden Sie Chlorhexamed-Mundspüllösung daher nur kurzfristig und nach unseren Empfehlungen an. 

Black Stain / Melanodontie an Milchzähnen

Bei der sogenannten Melanodontie (auch Black Stain genannt) handelt es sich um girlandenförmige, am Zahnfleischrand entlanglaufende grünlich-schwarze Verfärbungen. Diese treten selten und nur bei Kindern auf und verschwinden während der Pubertät. Eine genaue Ursache dieser Eisensulfid-Ablagerungen ist noch nicht definitiv gefunden, es werden spezielle, nur bei wenigen Menschen vorkommende Bakterien im Mund vermutet. Die Black-Stain-Verfärbungen sind medizinisch harmlos, können bei betroffenen Kindern aber zu Ausgrenzung und Hänseleien führen. Durch eine spezielle Politur in unserer Praxis Cityzahn in der Hamburger Innenstadt sind die Anhaftungen recht leicht entfernbar, bilden sich jedoch auch recht schnell wieder neu!

Interne Verfärbungen

Karies

Nicht jede Zahnverfärbung ist eine Karies. Viele Patienten bemerken dunkle Verfärbungen auf dem Relief der Backenzähne. Hier lagern sich Farbstoffe aus den konsumierten Lebensmitteln ein, und dies kann man als Laie durchaus mit einer Karies verwechseln. Ob es sich tatsächlich um eine Verfärbung aufgrund einer Karies handelt, können Ihre Zahnärzte Hans-Peter Beyer und Dr. Ron Tehsmer bei einem Routine-Check-Up recht leicht feststellen. Fragen Sie Ihre Zahnärzte in der Zahnarztpraxis Cityzahn!

Amalgamfüllungen

Amalgam ist ein altbewährtes kostengünstiges und haltbares Zahnfüllungs-Material, welches in unserer Zahnarztpraxis jedoch aus vielen verschiedenen Gründen seit Jahren keine Anwendung mehr findet.  Amalgamfüllungen können durch den Zahn hindurch schimmern und bewirken dann eine gräulich-dunkle Verfärbung auch der gesunden Zahnaußenwand. Auch nehmen die unmittelbar an die Amalgam-Füllung angrenzenden Zahnhartsubstanzen im Verlaufe der Zeit eine gräuliche Färbung an. 

Verfärbungen vor und nach Wurzelkanalbehandlungen

Häufig werden Zähne nach einer (meist nicht optimalen!) Wurzelkanalbehandlung dunkler. Die Ursache hierfür kann in einer unvollständigen Reinigung des Zahninnern oder der Verwendung von Metallstiften und/oder metallhaltigen Füllungsmaterialien liegen. Auch abgestorbene Gewebereste aus dem Zahninnern können den Zahn bereits vor einer Wurzelkanalbehandlung dunkler werden lassen. Diese Verfärbungen sind einerseits medizinisch relevant (Gewebereste und Bakterien sind im Zahn verblieben bei Luftabschluss und 37°C!) und werden vor allem im Frontzahnbereich als ästhetisch störend empfunden. Mit einer Beratung bei Ihren Zahnärzten Hans-Peter Beyer und Dr. Ron Tehsmer können Ihnen die Behandlungsmöglichkeiten im Detail erläutert werden, Herr Dr. Ron Tehsmer hat sich zudem seit über 10 Jahren auf Wurzelkanalbehandlungen spezialisiert und ist u.a. Certified Member der Deutschen Gesellschaft für Endodontologie und zahnärztliche Traumatologie.

Lesen Sie in Kürze hier auf der News-Seite der Zahnarztpraxis CityZahn den 2. Teil zum Thema “Zahnverfärbungen”